Hilfe bei der Bewerbung um eine Praktikumsstelle
Bewerbung um eine PraktikumsstelleCorona[...]
Microsoft Word-Dokument [42.0 KB]

            Jugendschutzgesetz (anklicken)

 

Informationen zum Betriebspraktikum

 

Im Februar/ März jeden Jahres führen die Schülerinnen und Schüler der 9. Jahrgangsstufe ein Betriebspraktikum durch.

 

In diesem Jahr ist alles anders! Bedingt durch die Corona- Pandemie konnten viele Veranstaltungen zur Vorbereitung des Praktikums nicht stattfinden. Daher benötigen unsere Schüler und Schülerinnen bzw. Ihre Kinder in diesem Jahr besonders viel Unterstützung.

 

Gerade mal nur noch 1,5 Jahre sind es bis zum Abschluss von der Realschule, um ins Berufsleben zu starten. Auch diejenigen, die einen höheren Schulabschluss im Blick haben, müssen sich beruflich orientieren. Damit der„Wunschberuf“ passgenau erreicht werden, haben wir ein Konzept zur Berufsfindung entwickelt. Das Praktikum dient dazu, Schüler/innen die Berufs- und Arbeitswelt näher zu bringen und  Berufsvorstellungen weiter zu entwickeln oder zu vertiefen. Dabei werden die Anforderungen des ausgewählten Berufes und die notwendige Arbeitshaltung hierfür verdeutlicht.

Das Praktikum ist eingebunden in das Gesamtkonzept zur Berufswahlvorbereitung  der Realschule. Da unsere  Schüler/innen durch Standardelemente wie  Unterricht BO, Arbeit mit dem Job- Navi, Berufsfelderkungungen, der Potenzialanalyse, Beratungsangeboten, dem Projekt "Wie werbe ich für mich?" und dem Besuch des Karrieretages intensiv vorbereitet wurden, ist das Praktikum nun eine wichtige Entscheidungshilfe für die Berufswahl. Nach dem Praktikum findet eine Auswertung der Beobachtungen und Erfahrungen statt. Eng damit verbunden ist ein Besuch im BiZ, bei dem unsere Schüer/innen die Berufsberaterin Frau Stähler kennen lernen, die Ihnen dann auch später unterstützend zur Verfügung steht. Die Berufsberatung erfolgt  in monatlichen Schulsprechstunden, an Elternsprechtagen oder bei besonderen Bedarf auch auf Anfrage. Haben unsere Schüler/innen ihre Vorstellungen über den beruflichen Werdegang  konkretisiert, ist die sogenannte Ausbildungsreife erreicht . Auf dieser Stufe werden sie durch weitere Module der Schule unterstützt: Schulsprechstunde, Bewerbungstraining, Hilfe bei Einstellungstests, Teilnahme am Assessmentcenter, Besuch der Ausbildungsplatzbörse, Unterstützung bei der Bewerbung und weitere (vgl. Startseite).

 

Zur Information teilen wir folgende Einzelheiten mit:

Das Praktikum ist eine Pflichtveranstaltung in Zusammenarbeit von Schule mit Betrieben und Behörden der Region. Die Schüler sind während der Praktikumszeit durch die Schule versichert. Im Krankheitsfall muss sowohl die Schule als auch der Praktikumsbetrieb informiert werden.

Ein Praktikum soll die Stärken eines Jugendlichen berücksichtigen und die Eigen-verantwortung bzw. Selbstständigkeit  fördern. Praktikumsplätze sollen daher nicht von den Eltern/ Verwandten besorgt oder bei ihnen durchgeführt werden. Der/ die Schüler/in bemüht sich selbst um eine geeignete Praktikumsstelle.

Das Praktikum ist kein Ausbildungs- oder Beschäftigungsverhältnis. Es besteht kein Anspruch auf Vergütung.

Betriebe wissen, dass die Schüler unter Beachtung der Bestimmungen des Jugendarbeitsschutzgesetzes beschäftigt werden müssen. Das Praktikum sollte höchstens 35 Stunden in der Woche und 7 Stunden pro Tag umfassen. Das Wochenende ist in der Regel frei, es gibt aber, je nach Berufswunsch, auch Ausnahmen. Es sollten übliche Arbeitszeiten gelten. Ausnahmen sind auch hier möglich. Bitte anklicken: Jugendarbeitsschutzgesetz

Die Praktikumsstelle sollte nicht weiter als 25 km von der Schule entfernt liegen. Die Stadt trägt die Fahrtkosten zwischen Wohnung und Praktikumsbetrieb oberhalb einer einfachen Entfernung von 3,5 km und bis zu einer Entfernung von 25 km. Die Erstattung der Kosten müssen bis Ende November über die Schule beantragt werden. Im November sollte ein Schüler/in die Zusage einer Praktikumsstelle haben. Ist das nicht der Fall, sollten sich die Schüler/innen umgehend beim Klassenlehrer melden.

Im Rahmen des Kinderschutzgesetzes hat die Stadt Iserlohn entschieden, dass alle, die in den Bereichen Kindergärten u.ä. tätig werden, ein Führungszeugnis benötigen. Dieses sollte rechtzeitig beim Einwohnermeldeamt (kostenfrei) beantragt werden.

Nach § 43 des Infektionsschutzgesetzes ist für einige Betriebe, die mit Lebensmitteln zu tun haben (z.B. in Kindergärten) ein Gesundheitszeugnis mit einer Hygienebelehrung erforderlich. Hierfür wird in der Schule im Januar eine kostenlose Veranstaltung durchgeführt. Bei Nichtteilnahme ist diese an anderen Terminen für ca. 10 Euro beim Gesundheitsamt erhältlich.

Im Hinblick auf den Lernzuwachs ist eine gute Kommunikation zwischen Betrieb und Schule wichtig. Während des Praktikums werden die Schüler/innen deshalb durch die Klassenlehrer/innen betreut, die die Betriebe besuchen und Beratungsgespräche führen. Die Klassenlehrer/innen allein sind für alle Fragen zuständig, nicht der Betrieb.

Während des Praktikums ist eine Praktikumsmappe mit ausführlichen Berichten anzufertigen. Die Anleitungen muss jeder Praktikant von unserer Homepage herunterladen. Der Abgabetermin ist verbindlich. Ein gelungener Bericht intensiviert und vertieft die Wahrnehmung bei der Berufswahl und lässt sich bei späteren Bewerbungen positiv einbauen.

Das Betriebspraktikum ist ein wichtiges Ereignis für jeden Jugendlichen. Daran sollten auch die Eltern teilhaben, indem sie Ihr Kind beratend unterstützen. Wir bitten Eltern, mit Hilfe der Elternseite das Praktikum für Ihr Kind zu bewerten. Alle Unterlagen werden im Job- Navi MK abgeheftet. Eltern können sich mit Hilfe dieses Hefters über den beruflichen Entwicklungsstand Ihres Kindes informieren. Für das Praktikum müssen die Eltern und der Betrieb eine Einverständniserklärung abgeben. Beide Formblätter können von unserer Homepage geladen werden.

 

Bitte helfen Sie als Eltern  mit, dass Ihr Kind gut informiert eine sinnvolle Wahl trifft und rechtzeitig, direkt nach den Sommerferien, mit der Suche eines Praktikumsplatzes beginnt. Eine gute Möglichkeit bietet der Besuch der Ausbildungsplatzmesse (Karrieretag) im September. Informationen hierfür finden Sie auf unserer Homepage.

Achten Sie darauf, dass Ihr Kind während des Praktikums mit dem Führen der Praktikumsmappe beginnt.

Wir hoffen, dass das Praktikum jedem Schüler/in viel Freude und gute Einblicke in die Arbeitswelt verschaffen wird. Vielleicht wird aus dem Praktikum ja auch die zukünftige Ausbildungsstelle.

 

Für das Betriebspraktikum benötigt Ihr Kind folgende Formulare.

1. Einverständniserklärung der Eltern

2. Information und

3. Zusage des Betriebes

4. die Praktikumsmappe

 

Hilfestellung bei der Bewerbung befinden sich hier

 

 

zurück zur Berufswahlorientierung



 

Einverständniserklärung zum Betriebspraktikum
Elternseite Praktikum_Einverständniserkl[...]
PDF-Dokument [4.3 KB]

Was soll ich tun, wenn mein Kind krank ist?

Erkrankung Kind Schaubild.pdf
PDF-Dokument [232.8 KB]

Infos des Gesundheitsamts zu Corona in Schulen

Realschule Letmathe

 

Von-der-Kuhlen-Str. 12
58642 Iserlohn

 

Telefon

+49 2374 938970


Unsere Sekretariatszeiten

7:30 - 13:00 Uhr



 

 Alle veröffentlichten Fotos unterliegen dem Urheberrecht

der Realschule Letmathe der Stadt Iserlohn.



 

Herbstferien

 

12.10.-24.10.2020

____________

 

1. Elternsprechtag

29.10.2020

9.00-13.00 Uhr

und

15.00 -19.00 Uhr

 

zum Elternsprechtag wird Frau Stähler nachmittags für Gespräche zur Berufswahlberatung zur Verfügung stehen

Tag der offenen Tür

 

Unser Tag der offenen Tür wird am 16. Januar 2021 stattfinden. Weitere Informationen zur Art der Durchführung folgen.

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Realschule Letmathe